Categories
Bookmarks
Suche

Motorräder

Die Leidenschaft der zwei Räder ist ausgeprägter denn je und der Drang nach dem Motorradfahren bleibt ungebrochen. Kein Wunder, denn sind die Zweiräder doch der Traum vieler. Vor allem wenn man den Vergleich zum PKW zieht. Die wohl günstigste Möglichkeit mit Fahrleistungen der Formel 1 durch die Lande zu sausen, ist das Motorrad. Aber nicht nur extreme Speedjunkies sind dem Virus der Zweiräder verfallen, auch Fans von Oldtimern und Tuner kommen auf ihre Kosten. Eines haben aber alle Gattungen von Motorradfahrern gemeinsam: der Drang nach Freiheit und das unglaubliche Gefühl des puren Genuss – Landschaften werden verschlungen.

Auf dem Motorrad hat man noch alles selbst in der Hand und wird nicht von elektronischen Helfern, wie einem Regensensor oder einer Sitzheizung, vom eigentlichen Fahren abgelenkt. Der Purismus ist die große Stärke der Zweiräder, auch wenn diese ohne Frage immer komfortabler werden.

Besonders jetzt, in der Zeit des langsam beginnenden Frühlings, werden die Rivalen der Landstraße wieder aus ihren Garagen kommen. Wichtig dabei ist, die Rivalität zu Hause zu lassen und sich umsichtig auf den Straßen zu bewegen. Außerdem sollte man nicht sofort mit Vollgas aus der Garage düsen, sondern sich erstmal an die Kräfte gewöhnen. Kleine Fahrübungen auf einem abgelegenen Straßenstück helfen genauso zum sicheren Widereinstieg, wie ein geführter Kurs beim örtlichen Automobilclub. Allerdings geschehen die ersten Unfälle nicht nur aus Überschätzung, sondern auch aus mangelndem Material. Bestes Beispiel sind die Reifen, hat man diese noch im Herbst praktisch runter gefahren, sollten im Winter die Neuen auf die Felge kommen. Aber wer hat diese Sache nicht schon mal vergessen. Gleiches gilt für Bremsen und Ausrüstung.

Deshalb der Appell an alle Freunde des Zweirades: Checkt die Bikes und führt diese notfalls beim fachmännischen Service vor und gewöhnt euch langsam an die Leistung. Dann werden die ersten Sonnenstrahlen unter der größtmöglichen Sicherheit absolviert.